Verwunschener Garten

Montag, 11. April 2011




Was für ein schöner Tag gestern, die ersten Obstbäume blühen schon, japanische Kirschen brechen auf – bei diesem tollen Frühlingswetter zog es uns an den Möhnesee, wo wir in einem Restaurant gegessen haben, das angelegt war wie ein verwunschener Märchengarten: Ein großer, verwilderter Park drumherum, mit Vogelmenagerien, Teichen, Skulpturen - in jeder Ecke gab es etwas anderes zu sehen, und alles war ein wenig verwittert und hatte Altersspuren, Dinge, die in jeder anderen Umgebung schäbig und unansehnlich gewirkt hätten, sahen in diesem Idyll wie gewollt gealtert aus. Wie zufällig waren überall liebevolle Arrangements aus alten Blumentöpfen, und Sitzgruppen, dazwischen Betonfiguren einer Künstlerin, die gewöhnliche Menschen im Alltag darstellten. Ein wirkliches Kleinod.

Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Wunderschön, ist wohl ein echter Insidertipp ;-)
GlG, Martina

Westfalenmaedel hat gesagt…

Liebe brigitte,

ein toller Tipp!
Uns hat es schon oft dorthin verschlagen, im Rahmen einer schönen Ausfahrt mit dem Oldtimer. Immer ein lohnendes Ziel! Im Sommer leider total überfüllt....
Liebste Grüße aus dem regennassen OWL
(den Regen finde ich als Heuschnupfengeplagte nicht soooo schlimm ;-))
Karin

 
site design by designer blogs