Another “male” quilt

Sonntag, 31. Juli 2011

Like the minimalist grey one I posted a couple of days ago I got another quilt for my longarm service made from colors you would probably consider to choose for a man’s taste: Black, white, grey and a hint of red. The piecing pattern itself is also straight and not meant to be feminine. So my quilting went the same road and I used zigzag lines, which appear in an irregular rhythm to make them kind of playful. I was allowed to chose the backing ( I love every freedom I am given to finish a project – whether the quilting pattern or the backing  - maybe most of all I love the trust of my customers in my choices). So I opted for white dots on graphite background mixed with some shades of red.

black and white quilt

Ähnlich wie der schöne minimalistisch graue Quilt, von dem ich vor einigen Tagen in einem Post Bilder gezeigt habe, habe ich einen weiteren Quilt in den Longarm service bekommen mit Farben, die man wahrscheinlich eher einem männlichen Geschmack zuordnet: schwarz, grau, weiß und ein bisschen rot. Auch das Patchworkmuster ist geradlinig und nicht unbedingt feminin. Diesen Faden habe ich mit meinem Quilting aufgegriffen und Zickzacklinien gequiltet. Sie sind alle parallel, aber in unregelmäßigem Rhythmus, um sie etwas spielerischer zu verteilen. Den Rückseitenstoff konnte ich aussuchen (ich liebe jegliche Freiheit, die mir meine Kundinnen bei der Mitgestaltung überlassen: sei es die Wahl des Quiltmusters oder die Gestaltung der Rückseite – ich denke, am meisten liebe ich das Vertrauen meiner Kundinnen in das, was ich aussuchen werde). Also habe ich einen Pünktchenstoff gewählt mit Schattierungen von rot gespickt.

Manchmal tauchen einfach solche Bilder in meinem Kopf auf, und bei diesem Quilt erinnert mich die Vorderseite an einen forschen Kerl, der mit ein bisschen coolem Machogehabe über seien rot lackierten Ferrari auf dem grauen Asphalt in der Formel-Eins-Box streichelt – die Zickzacklinien sehen auch aus wie Reifenspuren - während die Rückseite für sein Girl steht, das ihm auf Stöckelschuhen und mit gepunktetem Haarband handtaschenschwingend hinterhertrippelt. Die beiden geben doch ein nettes Paar, findest du nicht?

Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Brigitte,
wunderbar, deine Assoziationen, habe mich beim Lesen gekringelt ;-)
Der Quilt ist einfach nur geil,das, so stelle ich mir vor, würde der Ferrari-Fahrer sagen!
GlG, Martina

Mady hat gesagt…

Hallo Brigitte,
supertoll sieht der Quilt aus,die Zackenlinien passen perfekt.....dieser würde meinem Sohn
auch gut gefallen (Ferrari inklusiv!)
Alles Gute !

 
site design by designer blogs